Herren besiegen Angstgegner Remscheid 1

In den letzten Jahren hatte es stets nur recht deutlich Niederlagen gegen das sehr erfahrene Team aus Remscheid gegeben und so schwor sich das Wülfrather Team heute auf ein schnelles und agiles Spiel ein, um dem deutlich älteren Team Paroli bieten zu können. Das Spiel wurde durch einen Dreier von Norbert eröffnet und das Wülfrather Team begann sehr konzentriert. Die Defense stand gut und ließ keine einfachen Würfe zu. Schnell wurde die Transition in die Offense eingeleitet und es wurde geduldig um die Zone gepasst um den freien Werfer zu finden. Langsam aber kontinuierlich setzte sich Wülfrath auf 16:8 (8. Minute) ab, bis Remscheid durch 2 erfolgreiche Dreier in Folge doch noch zum Ende des Viertels aufschließen konnte. Aber Wülfrath wackelte nicht. Es wurde weiter eine aggressive Defense gespielt und man ließ kaum freie Würfe zu. In der eigenen Offense wurde sehr ausgeglichen gescored und immer wieder der Durchstecker auf den freien Mann gesucht. Mit 37:29 ging es in die Halbzeitpause und man schwor sich auf eine engagierte 2. Halbzeit ein. Und Wülfrath spielte mit viel Energie und legte direkt nach der Pause einen 8:0 Lauf hin. Der Vorsprung blieb nun stets im 2 stelligen Bereich und auch eine Schwächephase an der Freiwurflinie, an der man innerhalb 1 Minute direkt mal 6 Punkte in Folge liegen ließ, blieb ungestraft. Beeindruckend zu dieser Phase aber die Defense: Im dritte Abschnitt ließ man lediglich 6 Punkte zu und auch im letzten Viertel hielt man Remscheid bei ganzen 7 Punkten. Auch die Schlußminute lief aus Wülfrather Sicht noch einmal höchst erfolgreich. Die Fastbreaks wurden erfolgreich gelaufen und man markierte noch einmal 7 Punkte in Folge und schraubte den Vorsprung auf 55:36 hoch. Szene das Tage dabei bestimmt Tobis Traumpass hinter dem Rücken aus vollem Lauf, der unmittelbar in Punkten mündete. Die Messe war nun eigentlich gelesen und es folgte Ergebnisverwaltung. Auf Remscheider Seite schlichen sich nun verstärkt Frustfouls ein und 2 Spieler mussten mit dem 5. Foul das Feld verlassen. Der Weg war nun frei für einen ungefährdeten 69:43 Sieg gegen den einstigen Angstgegner aus Remscheid. Es folgt die 3 wöchige Pause der Herbstferien, bevor es dann im 31.10. in Hilden weitergeht.

Offense: 18-19-18-14

Defense: 14-16-6-7

Es spielten: Norbert (10), Dennis (8), Enes, Lukas (13), Hammoud (4), Yannik (3), Hamid (2), Fabian (10), Julian (7), Tobi (4), Max (8) und Leon (3)